Keitum — frühmorgens am Watt

Keitum — frühmorgens am Watt

| Keine Kommentare

Immer wieder zog es mich  in den Tagen auf Sylt morgens in Keitum an die Wattseite — meist auf dem Weg zum Bäcker. Jeden Morgen herrschte dort eine andere Lichtstimmung. Das besondere an der Zeit vor dem Sonnenaufgang mit Blick nach Osten ist immer, dass der Himmel schon heller ist, davor sich aber die dunkleren Wolken abheben. Das war an diesem Morgen mit einer besonderen violetten Farbstimmung, die sich zudem bei Niedrigwasser auch noch auf den nahezu trocken gefallen Wattflächen spiegelte.

Erst einige Zeit später ging die Sonne zwischen den Wolkenbahnen auf und ich konnte meinen Weg zum Bäcker fortsetzen, um Brötchen für das Frühstück zu holen.

Friesenhäuser in Keitum

Friesenhäuser in Keitum

| Keine Kommentare

Es ist zu schön, einfach mit der Kamera und einem Objektiv durch dieses alte Friesendorf zu wandern. Bis in das 18. Jahrhundert hinein haben in Keitum viele Walfang‐Kapitäne gewohnt und sich schöne Häuser errichtet. Deshalb stehen sie heute z.T. noch recht eng beieinander, weil sie keine Scheunen besaßen und daher auch auf kleineren Grundstücken standen.

Vor allem im Takerwai sind mehrere Schmuckstücke zu bewundern und als Fotograf vor allem zu entdecken. Immer wieder habe ich kleine Details an den Häusern wahrgenommen und im Bild festgehalten.
Zu meiner Überraschung waren noch viele der Bauerngärten um die Häuser herum in Blüte, ebenso die vielen typischen Rosen auf den Friesenwällen oder an den Hauseingängen.

Diesmal habe ich die Bilder als eine großer Galerie in meinen Beitrag eingebunden, so können sie einem Klick groß geladen und durchgeblättert werden. weiter lesen und kommentieren …

Abziehender Sturm am nächsten Morgen

Abziehender Sturm am nächsten Morgen

| Keine Kommentare

Am Morgen nach dem Sturmtag zog es mich an die Wattseite der Insel Sylt. Zum Sonnenaufgang regnete es noch, aber kurze Zeit später war das Regengebiet über die Insel hinweg gezogen und die Sonnen kam dahinter zum Vorschein. Es war eine tolle Stimmung.

Immer wieder zogen Seemöwen‐Schwärme durchs Bild und ließen ihr Geschrei hören. Erst in der Bearbeitung am Computer habe ich gemerkt, wie toll die Schwingen der Möwen von der Sonne beleuchtet wurden und sich so von der dunklen Wolkenwand abhoben.

Aufziehender Sturm

Aufziehender Sturm

| Keine Kommentare

Ein völlig anderer Anblick vom aufziehenden Regengebiet, als es mein kürzlich veröffentlichtes Bild der Brandung zeigte. Nun mit Weitwinkel aufgenommen, sieht man das Regengebiet von Südwest heranziehen. Noch ist nicht der ganze Himmel Grau, aber ein paar Kilometer vor der Küste regnet es schon. Von Süden blendet noch die Sonne in meine Linse und man sieht deutlich ein paar Sonnenstrahlen, die auf die Brandung scheinen.

Ich liebe solche Wolken‐Darstellungen, wenn noch ein bisschen blauer Himmel zu sehen ist und der Kontrast zwischen weißen Wolken und grauen Regenwolken deutlich zu sehen ist.

Sturmtief Fabienne

Sturmtief Fabienne

| Keine Kommentare

Am Freitag wütete der erste Herbststurm über Deutschland und ich war mit meiner Familie am Strand von Kampen bei der Sturmhaube. An dem Tag zogen ein paar Regenschauer über die Insel hinweg, ansonsten herrschte Sonnenschein. Mit Windböen von über 110 km/h war es nicht leicht, am Strand überhaupt zu fotografieren. An einen Objektiv‐Wechsel war gar nicht zu denken. So musste ich mit meinem Standard‐Zoom auskommen, als ich diese herrliche Lichtstimmung zu sehen bekam.

Im Hintergrund zog das nächste Regengebiet auf. Im Vordergrund sieht man zwischen den beiden Wellenzentren eine Untiefenmarkierung und die gesamte aufgewühlte See wird von der Sonne von hinten beleuchtet!
Als ich diese Welle heran rauschen sah, hatte ich gerade noch Gelegenheit, meine Kamera hoch zu reißen und eine kleine Serie von 3 Bildern zu machen, wie die Welle sich brach. Dieses Bild ist das schönste, weil ein Teil der Welle noch nicht gebrochen war. Ich habe es nur in einem leichten Panorama‐Format beschnitten.

Dampfmaschinen am Kiekeberg

Dampfmaschinen am Kiekeberg

| 1 Kommentar

Alle zwei Jahre findet am Kiekeberg ein Treffen der Dampfmaschinen und Traktoren statt. Ich bin immer wieder fasziniert, die alte Technik der Dampfmaschinen in Betrieb zu sehen. Passend zu den Landmaschinen auf dem Treffen, wurde eine der Dampfmaschinen zum Antrieb einer Dreschmaschine eingesetzt. Zu meinen Erstaunen wurden diese in Deutschland noch bis Anfang der 70er Jahre genutzt! weiter lesen und kommentieren …

Schmieden — Meister & Lehrling

Schmieden — Meister & Lehrling

| Keine Kommentare

Meister & Lehrling beim Schmieden von Türbändern. Es war interessant zuzuschauen, wie Meister und Lehrling Hand in Hand arbeiteten, um Vertiefungen in die zuvor geschmiedeten Türbänder zu schmieden. Während der Meister seinen Hammer sehr genau positionierte, damit bei allen Bändern die Vertiefungen für die Befestigungslöcher auf gleicher Höhe waren, musste sein Lehrling mit einem Vorschlaghammer zielgenau auf den Hammerkopf schlagen. Nicht nur die Zielgenauigkeit spielt eine Rolle, auch die möglichst gleiche Kraft bei allen Schlägen, damit die Vertiefungen auch gleich tief wurden. weiter lesen und kommentieren …

1 2 3 4 5 6 19