Stellmacher Hände

Stellmacher Hände

| Keine Kommentare

Die Hände des Stellmachers bei der Arbeit. Im Museumsbetrieb der alten Stellmacherei in Langenrehm gibt es bei den vielen Ehrenamtlichen auch ein paar gelernte Stellmacher. Alle sind schon im hohen Rentenalter, vermitteln aber nicht nur den Museumsbesuchern sondern auch den anderen Mitwirkenden die Handgriffe der Stellmacherei. Zudem können Sie die vielen gefundenen Werkzeuge meist noch den verschiedenen Maschinen zuordnen. weiter lesen und kommentieren …

Waschstube

Waschstube

| Keine Kommentare

Die Museumsstellmacherei lockt mit dem Café Peters mit Kaffee und Kuchen. Ich staunte jedoch nicht schlecht, als ich vom Hinterhof in das Gebäude kam, eine voll funktionsfähige Waschküche vorzufinden! Hier wird die Museumswäsche sogar noch mit dem Waschklöppel gereinigt. In der Ecke steht noch ein Ofen zum Wäschekochen und darin ein Waschbrett. Das selbst hier die Werkzeuge noch komplett sind, ist wunderschön. Die Farben der Fliesen und der Wandfarbe tun ein übriges. weiter lesen und kommentieren …

Werkzeuge in der Stellmacherei

Werkzeuge in der Stellmacherei

| Keine Kommentare

Das Freilichtmuseum am Kiekeberg schart eine Menge an Außenstellen um sich herum. Neben dem Museumsbauernhof Wennerstorf und dem Mühlenmuseum Moisburg gehört auch eine alte Stellmacherei aus den 30er Jahren in Langenrehm zum »Bestand«. Vielen aus Süddeutschland wird dieses Handwerk eher unter dem Begriff Wagnerei bekannt vorkommen. Die Wagner bzw. Stellmacher waren für die Fertigung von Wagenrädern aus Holz zuständig und haben natürlich daneben noch viele andere Holzwerkzeuge produziert. weiter lesen und kommentieren …

DIE ZEIT Nr. 48 — Hamburg Seite 5

DIE ZEIT Nr. 48 — Hamburg Seite 5

| Keine Kommentare

Stolz war ich, nachdem am vergangene Freitag bei mir die Redaktion der ZEIT Hamburg angerufen hatte, um ein Bild für die aktuelle Ausgabe zu bekommen.
Mein Bild aus der Serie der Handelskammer Fotos sollte als Seitenaufmacher für einen Artikel über die Handelskammer dienen. Mein Bild über einem 5‐spaltigen Artikel in der ZEIT!

Whow!

Heute ist die Ausgabe 48 mit dem Artikel erschienen.

Kraniche im Tister Bauernmoor

Kraniche im Tister Bauernmoor

| Keine Kommentare

Als die Sonne über der Moorlandschaft untergegangen war, wurden die Rufe der Kraniche langsam hörbar. Erst einzelnen kleine Gruppen, dann immer größere Schwärme von Kranichen kamen aus allen Himmelsrichtungen auf das Moor zugeflogen.

Nachdem die ersten Kraniche schon in 200–300 m Entfernung gelandet waren und die Sonne noch von den im Westen stehenden Wolken reflektiert wurde, hatte ich das Glück mit 400mm Brennweite diese Stimmung einzufangen. Ein kleiner Schwarm Kraniche setzte zur Landung bei den anderen Kranichen an und wurden dabei von dem Sonnenlicht angestrahlt.

weiter lesen und kommentieren …

1 2 3 4 19