Winter Abend nördlich des Polarkreises

Winter Abend nördlich des Polarkreises

| 1 BILD | Keine Kommentare

Am Abend, im Schneetreiben, an der Küste nördlich des Polarkreises. Von Norden zieht die nächste Schneefront heran. Zwischen den Schneeschauern kann man kurz eine Ansiedlung auf dem anderen Fjordufer erahnen. Nur durch eine längere Belichtung kommt überhaupt die schwarze mit Schnee bedeckte Küstenlinie zum Vorschein.

Ich liebe dieses Stimmung, weil sie so sehr zeigt, wie Winterabende auf den Lofoten aussehen können. Einfach eindrucksvoll. Ich fühle die Stimmung fest in meinen Erinnerungen.

Reine im Winter

Reine im Winter

| 2 BILDER | Keine Kommentare

Nach den tollen Stränden und viel Augenmerk auf interessante Kompositionen musste am vorletzten Tag des Kurses bei schönstem Winterwetter auch noch mal ein Touristenmagnet für Fotografen angesteuert werden. Oberhalb von Reine, natürlich ohne Parkmöglichkeit, weil so viele andere Fotobegeisterte vor Ort waren, hatten wir diesen wunderschönen Ausblick über den Reinefjord, genauer über seinen südlichen Ausläufer der Bucht Gravdalsbukta mit dem Berg Oltstinden im Hintergrund.

Ich wollte diese eindrucksvolle Landschaft auch noch einmal in der Übersicht darstellen und daher zu dem quadratischen Bild oben noch ein Panorama gemacht.
Unbedingt anklicken, es ist in über 3.000 Pixel Breite hier im Blog abgebildet:

weiter lesen und kommentieren …

Schwarz/Weißer Sand

Schwarz/Weißer Sand

| 1 BILD | Keine Kommentare

Auch mit diesem Bild zeige ich mal wieder etwas typisches der Lofoten-Küste. Diesen schwarz/weißen Sand gibt es auf Flackstadøya. Ich liebe es, wie die Strukturen der beiden Sandarten sich im Strom des kleinen Baches vermischen und unserem Auge so viele Details offenbaren.

Im Hintergrund sieht man die Brandung des Nordmeeres und natürlich wieder ein paar Felsen im Strand, sowie die schneebedeckten Berge, wie sie an jedem Ufer eines Strandes zu sehen sind. Im Januar kommt die Sonne selten bis runter auf die Strände. Meist werden nur die Wolken bzw. die Bergspitzen von ihr beleuchtet. Aber das tut dem Bild keinen Abbruch, wie ich finde.

Splash!

Splash!

| 1 BILD | Keine Kommentare

Nachdem ich kurz zuvor beinahe mein Stativ verloren hätte — nur 5 Minuten zuvor stand es mit einem Stativbein dort, wo hier die Brandung durch die Lücke schoss * — konnte ich dieses schöne Motiv mitnehmen.

Für mich ist es eines der Bilder, die ganz viel von der Küste der Lofoten ausdrücken. Immer wieder hat man dieses Felsen in allen möglichen Formen am Ufer des Nordmeeres liegen. Immer hat man eine mehr oder weniger starke Brandung, die es so interessant macht, am Ufer zu stehen und drauf zu schauen.

Mit der steigender Tide, wie wir sie in den Tagen vor Ort hatten, verändert sich auch immer wieder die Brandung an den Felsen, zunächst knallt sie gegen ihn, später schießt sie über in hinweg.


* Wir hatten übrigens gleich zu Beginn des Kurses gelernt, nie unsere Kamera auf dem Stativ allein zu lassen, um z.B. ein Objektiv zu wechseln. Wenn die Kamera auf dem Stativ ist, dann auch immer eine Hand am Stativ. Ich hatte hier gerade nach meiner Kamera gegriffen, als mir das Stativ hinter meinem Rücken weggespült wurde. So war der Schaden nur ein Stativkopf und nicht auch noch die ganze Kamera mit Objektiv!

Dynamische Wellen

Dynamische Wellen

| 1 BILD | Keine Kommentare

Das wirklich schöne an den Lofoten sind die weit eingeschnittenen Fjorde. Immer wieder sieht man auf dem anderen Fjordufer tolle schneebedeckte Bergrücken, meist noch mit tollem Licht in den Wolken oberhalb. Man muss ein bisschen suchen, um einen interessanten Vordergrund zu finden, den man immer wieder anders in Szene setzen kann.

Hier ist es die Brandung, die auf eine Felsenküste trifft und mich faszinierte. So ganz anders als die sanften Farben bzw. Stimmungen der letzten Bilder aber ebenso typisch für die Lofoten.

1 2 3 4 31