Hamburg — Speicherstadt Block E mit Sternbild Orion

Hamburg — Speicherstadt Block E mit Sternbild Orion

| Keine Kommentare

Endlich hatten wir im Großraum Hamburg einen Sonnentag. Die graue Wolkendecke, die seit Beginn des Jahres den Himmel bedeckte hatte sich verzogen und so hatten wir einen wolkenlosen Tag. Da Neumond am Mittwoch sein wird, war der heutige Abend schon richtig schön dunkel und ich hatte die Hoffnung, auch über der Innenstadt wieder einmal Sterne sehen zu können. Deshalb war ich nach Hamburg hinein gefahren und habe mich mal wieder am Zollkanal aufgehalten, um auf beiden Seiten Motive zu entdecken.

Neben St. Katharinen und der Deichstraße zieht es mich immer wieder zu den Speichern auf der Südseite des Kanals. Mit Blick nach Südosten war heute die Abgasfahne des Kraftwerks Hafencity und der sternenbedeckte Himmel an den Speichern an der Brooksbrücke das beste Motiv!

Was für eine tolle Stimmung mit dem Sternbild Orion über dem Block E der Speicherstadt!

Frohes neues Jahr

Frohes neues Jahr

| Keine Kommentare

Ein frohes neues Jahr wünsche ich meinen Lesern des Fotoblogs.

Mögen all meine Leser die Begeisterung für die Schönheit meiner Heimatstadt Hamburg und der Natur dieser Welt mit mir teilen und ebensolche Erfahrungen selbst erleben. Das wünsche ich Euch für 2018!


Noch war in Hamburg der Jungfernstieg festlich geschmückt. Es riecht nach Glühwein und gebrannten Mandeln und bei schönem Sonnenwetter hatte es viele Hamburger noch einmal in die Stadt gezogen, als wären noch ganz viele Weihnachtseinkäufe zu erledigen.

Ich habe das schöne Wetter genutzt, um mal wieder ein schöne blaue Stunde an der Binnenalster erleben zu können. Das Wetter spielte diesmal mit — erst als es wirklich dunkel war, zog der Himmel vollkommen zu. Was mich an diesem Bild zu fasziniert, ist die Farbe des Himmels, mit den dunklen Konturen des aufziehenden Wolkenbandes. Der Himmel dahinter leuchtet noch sie richtig, nachdem im Südwesten gerade erst die Sonnen untergegangen war.

Yellowstone — Mammoth Hot Springs

Yellowstone — Mammoth Hot Springs

| Keine Kommentare

Mit diesem Beitrag beende ich mein Berichte über den Aufenthalt im Yellowstone Nationalpark. Zum Ende waren wir noch einmal an den Nordausgang des Nationalparks nach Gardiner gefahren und haben vom dort einen Tag an den Sinterterrassen von Mammoth Hot Spings verbracht. Von Norris Geyser Basin aus Richtung Süden kommend, sieht man die Terrassen linker Hand liegen und blickt direkt auf die Haupt-Terrasse mit ihren weißen und gelben Abhängen. Bei der Anfahrt hatten wir das seltene Glück, dass wir Wolken am Himmel hatten und umso schöner kommt die Wirkung der Sinterterrassen in der Totalen zur Geltung.

Lower Terraces

Am nächsten Morgen waren wir früh aufgebrochen, um die Morgensonne auf den unteren Terrassen zu haben. Was für Farben!

weiter lesen und kommentieren …

Yellowstone — Norris Geyser Basin

Yellowstone — Norris Geyser Basin

| Keine Kommentare

Norris Geyser Basin ist nach dem früheren Superindendent des Yellowstone Nationalparks Philetus W. Norris benannt. Es ist die heißeste Hydrothermalgegend des Nationalparks und extrem volatil. Immer wieder verändern sich die heißen Quellen und Geysire, neue entstehen, vorhandene versiegen. Fast alle Bereiche sind über 93° Celsius heiß und damit über dem Siedepunkt in dieser Höhe. weiter lesen und kommentieren …

Grizzlybär

Grizzlybär

| Keine Kommentare

Was für ein Erlebnis! Nur 100m entfernt auf dem anderen Ufer des Yellowstone Rivers.
Ein Grizzly!

Wir kamen gerade vom Mud Volcano und wollten noch ein bisschen am Ufer des Yellowstone Rivers entlang fahren, als uns entgegenkommend ein SUV plötzlich anhielt und die Passagiere zum Flussufer hinunterliefen. Mein Sohn rief sofort: »Ein Grizzly!« und ich wendete unser Auto bei der nächsten Gelegenheit. Den Bär zog es am Flussufer und manchmal auch im Fluss nach Norden. Wie wir später von einem Ranger erfahren hatten, lag dort nördlich des Mud Volcano ein Bison-Kadaver. Kein Wunder, dass der Grizzlybär von uns Menschen keine Notiz nahm.

Hayden Valley und Yellowstone River

Hayden Valley und Yellowstone River

| Keine Kommentare

Frühmorgens, 6:15 — wir waren durch den Frühnebel vom Canyon Village in das Hayden Valley gefahren, um große Bisonherden sehen zu können. Doch die Überraschung war groß, dar erste Bison-Bulle kam uns in der Dunkelheit aus dem Nebel auf der Straße entgegen — zum Glück auf der anderen Straßenseite. So wie er aus dem Dunkel auftauchte, erinnerte er stark an einen Mann im Lodenmantel!

Doch schon bald kamen wir an die flachen Abschnitte des Yellowstone Rivers, der sich weit mäandernd durch das Hayden Valley zog. Einzelne Nebelschwaden hingen über dem Fluss, vor dem sich ein paar Bäume abzeichneten. Doch leider waren hier die Bisonherden nicht auszumachen. So genossen wir erst einmal den Sonnenaufgang über dem Flussverlauf.

Yellowstone - Hayden Valley (3288)
Yellowstone — Hayden Valley (3288)

 

Wir waren nach dem Sonnenaufgang noch zur Region des Mud-Volcano gefahren, die sich am Rand des Hayden Valleys befindet. Eine nicht so imposante Gegend, weil die typischen kräftigen Farben des Yellowstones hier fehlten und zudem ein sehr unangenehmer schwefelhaltiger Duft in der Luft hing. Aber in dem Gegenlicht der flach stehenden Morgensonne waren die Dampfschwaden der Gegend einfach toll zu fotografieren.

weiter lesen und kommentieren …

Grand Canyon des Yellowstone

Grand Canyon des Yellowstone

| Keine Kommentare

Nach dem Besuch des Upper Geyser Basin mit seinen Geysiren Old Faithful, Beehive, Grand und Castle, die wir alle aktiv erleben durften, war für uns klar, wir wollten unbedingt auch den faszinierenden Grand Canyon of the Yellowstone sehen. Was lag näher, die Nächte im nahe gelegenen Canyon Village zu verbringen. Von dort ist es ein kurzer Fußmarsch und man ist am Nordrand des Canyons. Noch am Abend der Ankunft sind wir für einen kurzen Besuch an den Canyon Rand gewandert. Der Fußweg vom Canyon Village kommt direkt am Grand View herhaus. Von dort hat man eine fantastischen Blick in den rund 300 Meter tiefen Canyon hinein. Gerade in den sommerlichen Nachmittagsstunden wird der Südrand bestehend aus rotem und gelbem Tuffgestein von der Sonne beleuchtet. Weit unten kann man den schmalen Verlauf des Yellowstone Rivers erkennen, der sich durch den Canyon schlängelt.

weiter lesen und kommentieren …

1 2 3 4 12