Dampfmaschinen am Kiekeberg
| 1 Kommentar

Alle zwei Jahre findet am Kiekeberg ein Treffen der Dampfmaschinen und Traktoren statt. Ich bin immer wieder fasziniert, die alte Technik der Dampfmaschinen in Betrieb zu sehen. Passend zu den Landmaschinen auf dem Treffen, wurde eine der Dampfmaschinen zum Antrieb einer Dreschmaschine eingesetzt. Zu meinen Erstaunen wurden diese in Deutschland noch bis Anfang der 70er Jahre genutzt!

Dampf- und Dreschmaschine (0040)
Dampf‐ und Dreschmaschine (0040)

 

Liebevoll wird die Dampfmaschine gepflegt. Der Ölstand wird vor dem Anlaufen noch einmal geprüft und ggf. nachgefüllt. Zweimal am Tag sollte die Maschine zum Einsatz kommen und die Dreschmaschine antreiben. Im Bild rechts kann man zwischen den beiden Maschinenführern das Schauglas für den Wasserstand erkennen.

Es ist immens wichtig, dass der Wasserstand immer auf einem engen Niveau gehalten wird um zu verhindern, dass die Kesseldecke trocken fällt und damit durchglühen könnte. Auf der linken Seite des Kessels sind zwei Hähne installiert, mit denen ebenso eine Wasserstandskontrolle durchgeführt werden kann. Sollte das Schauglas einmal kaputt sein, muss aus dem oberen der beiden Hähne Dampf kommen und aus dem unteren Wasser. Das Schild zwischen den beiden Hähnen mit der Beschriftung N‐W zeigt den Normwasserstand.

Dampfprüfung (0032)
Dampfprüfung (0032)

 

Der Kessel musste übrigens 1996 erneuert werden, weil der TÜV dem alten Kessel nur noch einen Betriebsdruck von 3 Bar genehmigt hatte. Das hätte nur noch für einen Antrieb des Schwung‐Rades gereicht. Für den Antrieb von Maschinen braucht es einen Druck von bis zu 10 Bar!

Dampfmaschine (0141)
Dampfmaschine (0141)

Drescharbeiten

Dann endlich kam der zweite Dreschtermin. Die Maschinen wurden gekoppelt und die Dreschmaschine in Betrieb genommen. Man kann erkennen, dass selbst mit dem Antrieb durch die Dampfmaschine es ein harter Arbeitstag war, wenn man den Tag auf dem Dreschwagen stand.

Vielen Dank noch einmal an Alfred Scheurer, der mir und meinem Sohn die Maschine umfangreich erläuterte.

1 Responses

  1. Astrid
    | Antworten

    Wieder wunderbare Fotos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.