Schmieden — Meister & Lehrling
| Keine Kommentare

Meister & Lehrling beim Schmieden von Türbändern. Es war interessant zuzuschauen, wie Meister und Lehrling Hand in Hand arbeiteten, um Vertiefungen in die zuvor geschmiedeten Türbänder zu schmieden. Während der Meister seinen Hammer sehr genau positionierte, damit bei allen Bändern die Vertiefungen für die Befestigungslöcher auf gleicher Höhe waren, musste sein Lehrling mit einem Vorschlaghammer zielgenau auf den Hammerkopf schlagen. Nicht nur die Zielgenauigkeit spielt eine Rolle, auch die möglichst gleiche Kraft bei allen Schlägen, damit die Vertiefungen auch gleich tief wurden.

Eine tolle Zusammenarbeit konnte ich hier beobachten. Dankenswerterweise wurden uns hinterher auch die vielen Phasen der Schmiedearbeit an Musterstücken gezeigt. Erst wurde das Stahlband abgeschrägt, damit es einen nach dem Wickeln einen besseren Formschluss zum Band bekam. Dann wurde es leicht gekehlt, damit es sich erstens leichter wickeln ließe und zweitens bei der späteren Nutzung Fett innerhalb des Scharniers gehalten werden konnte. Der vorletzte Arbeitsschritt bestand aus der Ausdünnung und Ausschmückung zum Ende hin, damit es auch ein künstlerisch schönes Türband wurde. Und den letzten Arbeitsschritt habe ich in meinen Bildern festgehalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.