Reine Rorbuer zur blauen Stunde
| 10 BILDER | 1 Kommentar

Bevor es für mich am Abreisetag in die Nacht ging und damit auf den Weg zur Fähre nach Bodø, habe ich noch einmal die lange blaue Stunde auf den Lofoten genossen. In Reine hatte ich noch eine Kleinigkeit zu Mittag gegessen und stromerte dann in Richtung der Rorbuer am Fjordufer. Kaum eine der Hütten war Ende Januar bewohnt und so scheute ich mich nicht, einfach durch die Ansiedlung der alten Fischerhütten zu ziehen und meine Motive zu sammeln. Das besondere an der Lage der Reine Rorbuer ist der Blick auf den Fjord. Zwischen den Bergketten des Reine Fjords und den Hütten liegt noch die Inselkette von Andøya, Sakrisøya und Toppøya. Das verleiht dem Ausblick einen ganz anderen Charakter, weil man im Wasser die Spiegelungen der Lichter der Siedlungen hat. Unter einigen der Hütten liegen die alten Fischerboote, mit denen in früheren Zeiten die Fischer auf den Vestfjord hinaus gerudert sind.

Diesmal habe ich eine Galerie mit 10 Bildern von den Reine Rorbuer in den Blog gestellt. Die Bilder sollen einfach so auf Euch wirken, wie sie sind.

 

Tschüs Lofoten — dies waren meine letzten Bilder

1 Responses

  1. Roswitha Volquardsen
    | Antworten

    So schöne Eindrücke von den Lofoten und zuletzt diese herrlichen Fotos von Reine im Schnee!
    Hat mir sehr viel Freude gemacht!
    Gruß,
    Roswitha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.