Die Kleinen sollen es bequem haben
| 1 BILD | 1 Kommentar

Als die Storchenmutter mit Nachschub für die Polsterung des Nestes landete, wurde sie keines Blickes gewürdigt. Kein Futter-Nachschub? Statt dessen feuchtes Stroh?

Man kann deutlich den starken Wind erkennen, das Stroh flatterte um den Kopf der Storchenmutter herum. Das man hier die Mutter vor sich hat, hatte Michael Goltz einmal so umschrieben: Sie hätte viel Schickedöns an den Beinen, die mehrfarbigen Ringe am linken Bein. Rechts ist der Ring, der Auskunft über den Storch gibt. Er  trägt die Nummer 1904 und die Buchstaben SVS.

Wer kann mir sagen, warum dieses Storchenweibchen noch weitere Ringe ohne Aufschriften trägt?

Dieses Bild ist mein letztes aus der Serie des Stochennestes auf der Kirche in Schwabstedt.

1 Responses

  1. Roswitha Volquardsen
    | Antworten

    Schöne Fotos aus dem Storchennest! Danke Marc, hat Spaß gemacht!
    Roswitha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.