Rettet St. Severin
| Keine Kommentare

Mir viel dieser Satz am Gemeindehaus der Kirchengemeinde im Herzen von Keitum auf. Erst auf der Webseite der Kirche St. Severin konnte ich nachlesen, wie es in den letzten Jahren um die Kirche stand. Als ich mit meinem Sohn von einem abendlichen Ausflug an die Westküste zurückkam und ich die Kirche schön erleuchtet außerhalb der Ortschaft liegen sah, war für mich klar, dort wollte ich noch einmal hin.
Am letzter Abend vor unserer Abreise von der Insel Sylt, war ich zur Abendstunde also dorthin aufgebrochen. Ich konnte noch ein wenig das Kirchumfeld erkunden, bevor die Kirchenbeleuchtung angeschaltet wurde und wenig später auch die blaue Stunde einsetzte. Es war toll zu sehen, dass der mittlere Weg auf den Friedhof hinaus genug Licht bekam, dass er die Dunkelheit des Vordergrundes durchschnitt und den Blick so auf die Kirche lenkte.

Bevor ich zum Auto zurückkehrte, ging ich noch mal ein wenig die Straße in Richtung Keitum entlang. Von da hatte ich einige Abende vorher die Kirche so schön erleuchtet gesehen.

Keitum - St. Severin bei Nacht (0527)
Keitum — St. Severin bei Nacht (0527)

 

Mir bot sich ein toller Kontrast mit den weißen Straßenlaternen, die noch ein wenig den Grünstreifen am Friesenwall um die Kirche herum beleuchteten und der orangen Beleuchtung der Kirche. Zudem war in Richtung Nordwesten der Himmel noch deutlich heller und gar damit dem Bild noch einen zusätzlichen Kick.
Ich kann nur hoffen, dass die Kirchengemeinde genug Geld zusammenbekommt, um diese Kirche zu erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.