String Lake & Leigh Lake Wanderung
| Keine Kommentare

»Früh morgens am String Lake. Das Wasser des schmalen Sees liegt dunkelblau vor uns, es ist spiegelblank, weil kein Windhauch weht. Die majestätischen Gipfel der Teton Gebirgskette spiegeln sich perfekt darin. Den Augenblick genießen wir sehr, vor allem, weil wir um diese Zeit noch fast allein auf dem Wanderweg sind. Nur eine anderen Fotografen sehen wir am Seeufer, der ebenso den Anblick der Tetons genießt.«

Wir wollten vor allem am Ostufer des Leigh Lakes entlangwandern, weil dieser einen vor einem anderen Teil der Gebirgskette liegt und wir tolle Aussichten auf den Mount Moran und auf die Gipfel rund um den Mount St. John haben sollten. Doch der Einstieg in die Wanderroute liegt weiter südlich, nahe der Jenny Lake Lodge, sodass wir zunächst noch am String Lake entlang kamen. Der Abfluss des String Lake mündet in den Jenny Lake, den wir am Tag zuvor umwandert hatten.

Grand Teton Nationalpark - String Lake & Mount Moran (1153)
Grand Teton Nationalpark — String Lake & Mount Moran (1153)

Dass die Morgenstimmung am String Lake so schön sein würde, hatte uns doch überrascht. Immer wieder haben die Ufer auf der westlichen Seite sattgrüne Wiesen. Zum Teil lag die Seeoberfläche noch im Schatten und wir selbst wanderten durch den Uferwald, direkt auf Höhe des Sees entlang.

Grand Teton Nationalpark - Mount St. John & Mount Moran (1161)
Grand Teton Nationalpark — Mount St. John & Mount Moran (1161)

Das obige Panorama muss man unbedingt durch eine Klick auf das Bild größer ansehen. Ich habe es in über 3.000 Pixeln Breite in den Blog geladen!

Entlang des Leigh Lakes bot sich ein völlig anderes Bild. Der See ist sehr breit und hat eine ganz flache Uferzone, weshalb er hell türkis vor uns lag. Viele Baumstämme liegen z.T. am Ufer und z.T. weit draußen im See, sodass wie sehen konnten, dass er selbst dort sehr flach war. Ein ganz anderes Bild als z.B. der Jenny Lake. Hier gibt es auch keine Motorboote, nur einige Paddler zogen über den ruhig vor uns liegenden See.

Grand Teton Nationalpark - Leigh Lake (1221)
Grand Teton Nationalpark — Leigh Lake (1221)

 

Schon auf dem Hinweg sind wir auf die vielen Eichhörnchen aufmerksam geworden. Meist durch ihre eindringlichen Rufe. Entlang des Leigh Lakes hatten wir den Eindruck, damit würde Arbeit in den Baumkronen angekündigt. Kurz nach dem Ruf wurden wir mit Pinien-Zapfen beworfen, die das Eichhörnchen über uns aus den Bäumen pflückte! Immer und immer wieder knallten die Zapfen neben uns auf den Weg oder in das Unterholz.

Doch auf dem Rückweg bekamen wir eine besonderes Erlebnis. Erst der Ruf eines Eichhörnchens — wir suchten oben in den Baumkronen — doch dann kam es direkt neben uns im Baum auf Augenhöhe herunter und entnahm einer Astgabel etwas zu fressen. Ich hatte sogar noch die Gelegenheit, auf mein 200mm Objektiv zu wechseln. Was für eine wunderbare Serie von Tieraufnahmen mir diese Eichhörnchen bescherte. Wie ein Modell zeigte es sich mal von vorn, von rechts und auch links!
Ein Pilz wurde verspeist:

Wieder einmal haben wir eine beeindruckende Landschaft mit einem einmaligen Tiererlebnis gekrönt bekommen. Das ist der Grand Teton Nationalpark!

Deine Gedanken zu diesem Thema