Zollenbrücke (I)
| 4 Kommentare

Auf dem Schild am südlichen Brückenlager steht geschrieben, dass die Zollenbrücke Hamburg älteste Fleetbrücke ist, bereits 1355 erwähnt! Die heute noch stehende Brücke ist ein Steinquaderbau aus dem 17. Jahrhundert, während das Gußeisengeländer erst 1835 für die Graskellerbrücke erbaut wurde und erst später hierher übertragen wurde.

Es ist immer wieder interessant, geruhsam auf der Suche nach Motiven durch Hamburg zu ziehen und dabei z.B. diese Brücke zu entdecken. Heute steht sie an der Einmündung der Domstraße in die Willy-Brand-Straße und überbrückt nur noch einen kurzen Arm eines ehemaligen Fleets. Man kann noch als Fußgänger zum ehemaligen Börsenbau hinübergehen, befahrbar ist sie nicht mehr. Mir war diese Brücke abseits der großen Hauptstraßen nie aufgefallen!

4 Antworten

  1. Dennis
    | Antworten

    Schön, solche Details als Fotograf noch mitzugeben 😉 Das gibt dem Bild noch mehr »Inhalt« und Tiefe.
    Ich war das ganze Wochenende in Hamburg und bin nicht dazu gekommen mich von Freunde und Familie zu lösen um ausgiebig zu erforschen und fotografieren…

    *seu

    • Marc
      | Antworten

      Hallo Dennis,
      ich habe den Vorteil einen erwachsenen Sohn zu haben und eine Künstlerin als Frau, die gerne in Hamburg Plein Air malt. Da habe ich immer wieder viel Zeit und Ruhe durch diese schöne Stadt zu schlendern… Selbst nach so vielen Jahren in Hamburg entdecke ich so immer wieder neue Ecken, die ich vorher als Autofahrer die wahrgenommen habe!

      Gruß,
      Marc

  2. Gerd
    | Antworten

    Tolles Foto und interessant beschrieben. Gefällt mir sehr gut und es macht Spaß den zugehörigen Text zu lesen. Auch wenn ich bisher nur einmal in Hamburg war. Möchte gerne wissen, ob ein optischer IR-Filter verwendet wurde oder im Bildbearbeitungsprogramm nachträglich angewendet wurde?

    • Marc
      | Antworten

      Hallo Gerd,
      erst einmal vielen Dank für Deinen Kommentar und Dein Feedback zu meinem Foto.
      Ich fotografiere mit einer umgebauten DSLR und habe dort vor dem Chip einen optischen Filter, der bei 920 Nanometer öffnet, einbauen lassen.
      Das Bild kommt mit einem roten Himmel aber weißen Bäumen aus der Kamera und wird von mir nur in SW gewandelt.

Deine Gedanken zu diesem Thema