Niedrigwasser
| 1 BILD | Keine Kommentare

Die ersten Tage auf Holnis boten uns immer wieder unterschiedliche Wasserstände. Erst ein paar Tage so hoher Wasserstand, dass man die Spitze der Halbinsel kaum umrunden konnte, und dann wieder Niedrigwasser, dass ich weit auf dem Seeboden hinausgehen konnte.
Hier war ich dicht bei der Salzwiese im Westen der Holnisspitze. Auf dem Bild kann man links noch den Sandhaken erkennen, der sich von der Salzwiese aus nach Norden in die Förde hinein erstreckt und auf dem immer wieder eine Vielzahl von Wasservögeln zu sehen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.