Bremen
| Keine Kommentare

Wenn man in Bremen vom Hauptbahnhof in Richtung Innenstadt aufbricht und gerade die Brücke über die Wallanlagen überschreitet, liegt rechter Hand diese stattliche Windmühle, die Herdenstorsmühle [oben das Bild Herdenstorsmühle (III)]. Wie auch die Vareler Windmühle, die ich erst im Juli 2014 aufgenommen hatte, ist die Bremer Mühle ein schön gepflegter Gallerieholländer.

Hier ist das Glück für mich als Fotograf, dass sie frei in den Wallanlage steht und zudem noch so schön von Bäumen umgeben ist. Für mich ein gefundenes Infrarotmotiv, dass ich schon seit Jahren auf meiner Motivliste stehen hatte.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts 6 Windmühlen am Bremer Wall standen. Die Herdentorsmühle war bis 1942 in Betrieb und wurde erst 1998 zu einem Café umgebaut: Das Kaffee Mühle.

Der Städtische Vieh- und Schlachthof in Bremen am Rand der Bürgerweide wurde 1879–82 errichtet. Leider sind viele Gebäudeteile zwischen 1977 und 1980 abgerissen worden, es verblieben nur der Wasserturm, die Schmiede und Kesselhalle. Anfang der 80er Jahre konnten diese Gebäudeteile durch großes Engagement mehrere Bürger- und Kulturinitiativen in ein Kulturzentrum umgebaut werden.

Alter Schlachthof (I)
Alter Schlachthof (I)

Seitdem ist es das Kulturzentrum Schlachthof, mit Theaterräumen und u.a. der urgemütlichen Schlachthofkneipe, die noch viele Details aus der alten Nutzung in ihren Räumen hat.

Deine Gedanken zu diesem Thema