Hamburger Rathaus — Turmsaal
| Keine Kommentare

Der Turmsaal mit seiner Kuppel trennt die beiden Seiten des Rathauses.

Über dem Saal erhebt sich der 112 Meter hohe Rathausturm. Die Wandbilder zeigen die alten Stadtrepubliken Athen, Amsterdam, Rom und Venedig. Daher auch sein eigentlicher Name »Saal der Republiken«.

Die Deckengemälde stellen die Freiheit, die Tugenden Sittlichkeit, Menschenliebe, Vaterlandsliebe und die Wissenschaft dar.

Sinnsprüche, Mahnungen, Ratschläge und gute Wünsche ergänzen die Bilder. So liest man über dem goldenen Tor zum Festsaal auf lateinisch: „Durch Eintracht wächst das Kleine, durch Zwietracht zerfällt das Größte.“

Im Turmsaal finden z. B. kleinere Festessen für besondere Gäste statt. Von hier aus gelangt man auch auf den Balkon des Rathauses – doch nur zu besonderen Anlässen und nur in Begleitung der Präsidentin bzw. des Präsidenten der Bürgerschaft oder der Bürgermeisterin bzw. des Bürgermeisters.

Von den Webseiten der Hamburger Bürgerschaft habe ich diese Beschreibung.

Diesen Blick wird jedoch kaum einer bei einer Führung durch das Hamburger Rathaus wahrnehmen, denn dafür muss man sich auf den Boden legen und senkrecht nach oben blicken. Mich fasziniert diese Perspektive bei interessanten Decken immer wieder.  So hatte ich auch schon Aufnahmen aus der Handelskammer mit dem Blick nach oben in die Saaldecken so aufgenommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.