Hamburger Rathaus bei Nacht
| Keine Kommentare

In Zeiten nach dem ersten Herbststurm habe ich versucht, dem Verkehrschaos nach Süden auszuweichen, indem ich mich lange in Hamburg aufhielt. Wie so häufig war ich darauf vorbereitet und hatte schon am Morgen meine Fotoausrüstung mit ins Büro genommen.
Was für ein Glück am Freitag, als alle Nordniedersachsen mit dem Auto nach Hamburg fahren mussten, da der Zugverkehr nach Hamburg gesperrt war. Zu allem Unglück kam dann auch noch eine geplante Autobahnsperrung dazu, sodass über viele Stunden nichts mehr in Richtung Süden ging.

Ich habe mich also in den Abendstunden an die Binnenalster begeben und wieder einmal versucht, Nachtaufnahmen mit Sternen im Stadtzentrum zu machen. Die Wolken hatten sich zum Abend vollständig verzogen, dennoch glimmte der Himmel in Richtung Süden Orange-Rot aufgrund der Natriumdampf-Lampen im Hafengebiet. Ich hatte zum Glück auch meinen Wunderfilter, den s.g. Red-Enhancer dabei, der genau das Spektrum der Natriumdampf-Lampen sperrt. So einen toll blauen Nacht-Himmel hatte ich noch nie über den Gebäuden am Jungfernstieg!

Mich aber lockte das Hamburger Rathaus. Nach vielen Jahren ist endlich das Gerüst um den Turm der Nikolaikirche abgebaut und der Blick in Richtung Rathaus nicht mehr vom Baugerüst dahinter verschandelt. Nicht zu weit in Richtung Ballindamm liegt beim Blick auf das Rathaus der Kirchturm rechts davon und zudem sind die Baukräne am Alten Wall noch nicht im Bild — zumindest bei einem engen Bildbeschnitt. Zudem war am Freitag eine Vollmondnacht, was den Himmel aufhellen würde. Das waren also meine Rahmenbedingungen, um diese Aufnahme zu machen:

Hamburger Rathaus bei Nacht.

Deine Gedanken zu diesem Thema