Blue Port 2015, Hamburg
| Keine Kommentare

Der Blue Port in Hamburg ist ein einwöchige Lichtinstallation des Künstlers Michael Batz. Sie findet ihren Abschluss in den Cruise Days, einer Freiluftmesse der Kreuzfahrtbranche. Die blauen Lampen sind an Gebäuden, Brücken, Kränen und Kaianlagen installiert und tauchen den Hafen in ein wundersames blaues Licht.

Schaarhörn und Blaue Elbbrücken

Ich liebe die elegante Form des alten Senat-Dampfschiffes Schaarhörn, das am Anleger Norderelbstraße liegt. Sein Rumpf wird von der Blue Port Beleuchtung des Anleger in ein sanftes Blau getaucht, der Schuppen daneben wird von der Standard-Beleuchtung orange angestrahlt. Im Hintergrund zeichnen sich die drei blauen Bögen der Freihafen-Elbbrücke ab. Der Himmel ist aufgrund des gerade erst abgezogenen Regengebietes noch recht diesig und gibt die verschiedenen Farben der Lampen im Hafen wieder.

Wenn man die Lampen direkt vor sich hat, ist die Beleuchtung dabei so intensiv, dass die Elbe davor komplett in diesem Blau leuchtet, wie hier bei der Elbphilharmonie und dem Hansatic-Trade-Center:

Elbphilharmonie & Hanseatic Trade Center

 

Vom Nordufer der Elbe bietet sich an vielen Stellen der Anblick auf den illuminierten Hafen. Vom Anleger Elbphilharmonie aus hat man zum Beispiel den Blick zur Sasol Chemie, deren Uferlinie und Teile der Produktionsanlagen beleuchtet werden. Kurz nach Sonnenuntergang finden sich ganz andere Farben im Himmel:

Sasol Chemiewerk

 

Elbabwärts erblickt man die Musical-Theater der Stage Entertainment, die ebenso wie der vorliegende Anleger blau illuminiert sind. Eine halbe Stunde nach Sonnenuntergang ist der Blick hier hinüber einfach wunderbar, wenn die untergehende Sonne Farbe in den Himmel bring und wenn noch Wolken über den Himmel ziehen. Die Theater-Gebäude werden überragt von Hafenkränen der dahinter liegenden Werft von Blohm & Voss. Auch diese ist in nahezu allen Bereichen Teil des Blue Port, so zusagen sein Herz:

Stage Theater an der Elbe

Deine Gedanken zu diesem Thema